Interne Kommunikation in Law Firms und Kanzleien

Interne Kommunikation

Interne Kommunikation

Auf die Reputation kommt es an

Eine interne Kommunikationsstrategie dient den Anwaltskanzleien in erster Linie als Reputations Management. Schließlich sollen die Mitarbeiter auch die Top Markenbotschafter der Kanzlei sein. Könnten sie auch und das sogar noch intensiver als zufriedene Kunden. Wenn die interne Kommunikations Kultur “Mau” ist, wird eine Kanzlei nach außen, wohl wenig wahrscheinlich positiv wahrgenommen werden können.

Ein gutes Image können Ihnen dann selbst die begabtesten PR-Profis nicht herzaubern. Interne Kommunikation muss als Teil einer integralen Kanzlei PR- und Marketingstrategie aktiv betrieben werden. Denn: Je glücklicher Ihre Anwälte und Mitarbeiter in ihrer Sozietät sind, desto mehr werden sie der Welt über ihre besondere Zufriedenheit mitteilen wollen, durch klassische Mundpropaganda oder in Social Media.

Interna gesucht: Was ist gut in der Kanzlei?

Fragen der internen Kommunikation geben Antworten darauf, wenn ein Kunde fragt, was in einem Unternehmen gut ist, neben den Kanzlei üblichen juristischen Beratungs-Dienstleistungen oder wen meiner Kollegen ich zu welchem Thema fragen kann. Die Frage lautet dann also, über welche Qualitäten der Rest der Kanzlei neben den beruflichen noch verfügt und welche Skills bei den Partner, Berufsträgern und allen anderen noch zu finden sind. Eine häufige Reaktion wird sein “Ich wusste nicht, dass!” : “Warum hast du mir nicht gesagt, dass du … könntest …” “Wenn ich gewusst hätte, dass Sie  …”, “Wissen Sie, dass ich einen Kunden, der … “,

Oft weiß nicht einmal das Kanzlei-Management dass und in welchem Ausmaß sonstige Fähigkeiten innerhalb ihre Sozietät zu finden sind. In einer Kanzlei bzw. innerhalb einer weltweiten Sozietät sind sowohl zu jedem Thema Partner oder Anwälte oder auch sonstige Kanzleimitarbeiter die mit einem speziellen Fall (Eben nicht nur mit einem Rechtsfall) schon betraut waren, wenn nicht gar das definitive Lehrbuch zum Thema geschrieben oder zumindest mit verfasst hatte.

So kann mal sich und schließlich auch anderen beweisen, dass die besten Ideen im Unternehmen selbst gefunden werden. Wenn eine Rechtsanwaltskanzlei irgendein Problem hat, sind die Chancen dieses zumindest zu verringern oder gar zu lösen, durch eine bessere interne Kommunikation auf jeden Fall höher. Wenn ein neuer Anwalt oder eine Gruppe von Anwälten der Firma beitreten, das Unternehmen exzessiv rekrutiert. Auch in diesen Zeiten des Übergangs und des organisatorischen Wandels brauchen sie sorgfältigste interne Kommunikation.

Erzählen Sie den Leuten nichts, und sie werden versuchen, das Vakuum zu füllen

Unsere internen Kompetenzen und die Kollegen kennen zu lernen zu nehmen wenn einige Anwälte sind meist auf ihr eigenes Geschäft  wenn Leute denken, dass die Zusammenarbeit mehr bedeutet, als in einem gemeinsamen Gebäude zu sitzen und Strom und einen Assistenten zu teilen. Im Marketing verwenden wir hier den passenden Begriff. AIDA steht für Attention, Interest, Desire und Action.

Das Marketing trägt die Interne Kommunikation nach außen, um die Kanzlei clever, vertrauenswürdig und nachhaltig wirken zu lassen. Wie? Es ist eine Frage der Strategie, nicht das Ego. Interne Kommunikationskanäle wie E-Mail-Newsletter, Interne Sociale Networks wie Yammer und Blogs können die Kommunikation verbessern, weil sie zeigen, wo Informationen zu finden sind. Aber es handelt sich um eine Marketing-Initiative: es sollten nicht nur Geburten, Todesfälle oder Internet-Witze gepostet werden. Die Informationen sollen helfen die gesamten Erfahrungen der Firma zu verstehen und mit diesen Informationen Talente zu finden, die bestehenden und potenziellen Kunden des Unternehmens dienen können. Wie bei Außenwerbung, Frequenz und Konsistenz sind viel wichtiger als die Größe und Detail. Und: In der Poststelle sitzen vielleicht ebenso wichtige Leute für den Gesamt-Erfolg des Unternehmens, wie es der geschäftsführende Gesellschafter ist und es ist könnte genauso wahrscheinlich sein, mit deren Vorschlägen einen Extra Sieg vor Gericht zu landen.